Über uns

Über uns, oder über mich....ohne die Unterstützung der Familie geht natürlich nicht so viel. Wir sind mein Mann Markus, meine Kinder Luisa und Paula und ich, Anke. 

Wir wohnen in Hüttenberg, Mittelhessen, in einer recht ländlichen Gegend auf einem kleinen Hof mit unserer Hündin Maffy, drei Katzen, 4 Pferden und 8 Hühnern.


Ich bin Tierärztin seit mittlerweile 18 Jahren und betreibe seit 5 Jahren meine eigene Praxis.


Durch meinen Beruf und die Leidenschaft zu Tieren habe ich alle angesteckt und trage die Haupverantwortung für das Projekt Hundezucht. Berufliche Erfahrungen spielen eine sehr grosse Rolle, gerade die ständige Diskussion, ob man Hund "retten" sollte und nicht kaufen, "adopt, don`t shop" der eindrucksvolle Slogan dazu, sowie das Märchen vom immer besonders gesunden Mischling, beschäftigen mich Tag für Tag. Man kann natürlich Glück haben, aber es gibt Mischlinge, die haben von beiden Elternteilen nur das schlechte geerbt und es gibt Hunde, die gar nicht wirklich gerettet sind, sondern in irgendeiner Garage für den gutgläubigen Tierretter vermehrt werden... Wie gesagt begegnen mir diese Hunde berufsbedingt täglich und ich habe auch selbst diese Erfahrungen gemacht. Man liebt, was man hat und es ist immer traurig, wenn man es frühzeitig und unnötig verliert.....


Daher kam bei mir der Wunsch auf nach einem Rassehund. Was ich selbstverständlich auch befürworte ist ein Blick ins Tierheim, oder auf die Vermittlungsseite der entsprechenden Rassehundevereine, aber für mich in einem doch anstrengendem Alltag mit Familie und Kindern und natürlich Besuchskindern, kam der Wunsch auf nach einem Welpen, der sich einfach in unser Leben integriert und mit den Kindern aufwächst.


Dann begann die Suche nach einer "gesunden" Rasse... auch nicht ganz einfach. Und natürlich muss man sich fragen, welche Rasse passt denn zu uns. Nun, ich liebe sie auch, die stürmischen Labbis und Retriever, aber täglich so was quirliges, was gegen alle Schienbeine donnert... ein Terrier kam nach den schmerzlichen Verlust unserer Bella auch nicht in Frage... ein Border Collie Arbeitstier, eher nicht... und dann hab ich sie gefunden:


Die Kurzhaarcollies. Wir besuchten die Zucht "vom Feueropal" und waren verliebt in diese freundlichen, aber irgendwie zarten, aufgeschlossenen, aber doch unaufdringlichen Hunde. So kam dann unsere Maffy "Essence of life vom Feueropal" als erster Rassehund überhaupt zu uns. Und da sie ein unglaublich tolles Wesen hat und auch noch kerngesund ist, entstand die Idee zu züchten...